(05308) 961190
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

BZ - Fehlstart, Aufholjagd - und doch kein Lohn

19.12.2017
Handball-Landesliga der Frauen
Lehre unterliegt Wolfsburg knapp mit 22:24.

 

Lehre. Sechs Wochen nach ihrem bis dato letzten Landesliga-Spiel trafen die Handballerinnen des VfL Lehre in der finalen Partie des Jahres auf die Reserve des VfL Wolfsburg. Womöglich auch aufgrund dieser langen Pause benötigten die Lehrschen einige Zeit, um in die Partie zu finden. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit 2 verpassten sie ihren zweiten Saisonsieg und unterlagen mit 22:24 (10:15).

Die Wolfsburgerinnen, vor dieser Partie Staffelsechste, starteten deutlich besser und setzten sich über 4:0 (5. Minute) und 8:2 (13.) zwischenzeitlich bis auf sieben Tore ab (13:6, 22.). "Wir fanden einfach kein Mittel", räumte VfL-Spielerin Sandra Hubert ein.

Erst nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild. Die Lehrschen waren nun hellwach, verkürzten Treffer um Treffer und gingen durch zwei Tore in Folge von Cindy Rothermund in der 50. Minute sogar erstmals in Führung (18:17). Der Befreiungsschlag im Abstiegskampf schien für den VfL greifbar nahe.

"Leider schafften wir es aber nicht, die Führung weiter auszubauen. Wir haben gegengehalten, stark gekämpft und auch gut gespielt, aber der VfL hat in der Schlussphase jeden unserer Fehler genutzt, um das Blatt wieder zu seinen Gunsten zu wenden", fasste Hubert zusammen. r.

 

AUFSTELLUNG & TORE

VfL Lehre: S.Nair, Behm - Jordan 2, Kühlbauch 2, Rasch 1, Kautz 1, Müller 4, Rothermund 5, Hubert 4, Mayer 1, Döhrmann 1, Baumann 1.

 

Foto: Beatrice Jordan (li, hier gegen Braunschweig) und der VfL Lehre konnten ihre Aufholjagd gegen Wolfsburg nicht krönen und gehen als Tabellenvorletzter in die Weihnachtspause.

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden